Keine Angst vorm „Lockdown“: fynax präsentiert Leitfaden für Online-Verkauf im GASTRObriefing

20. August 2021

Schlagwörter: , , ,

Kaum eine Branche litt in den vergangenen anderthalb Jahren so sehr unter den Corona-Maßnahmen wie die Gastronomie. Der monatelange pandemiebedingte Stillstand war auch mit den staatlichen Corona-Hilfszahlungen – so sie denn rechtzeitig bei den Betroffenen ankamen – kaum aufzufangen. Erneute Schließungen in Anbetracht einer möglichen vierten Welle im Herbst werden viele Betriebe nicht mehr bewältigen können. Politische Lösungen, aber auch Offenheit für neue Ideen innerhalb der Branche, sind nun gefragt. Ein zweites Standbein im Online-Geschäft aufzubauen ist eine Möglichkeit für Gastronom*innen, um auf alle Eventualitäten im Herbst vorbereitet zu sein.

Aus diesem Grund empfing ETL ADHOGA-Leiter Erich Nagl in Folge 42 des GASTRObriefings, dem wöchentlichen Webinar für Gastrom*innen, die Leiter*innen von fynax Nadja Müller und Saravanan Sundaram. Die Spezialisten für Steuerberatung im E-Commerce in der ETL-Gruppe brachten den zahlreichen Teilnehmenden einen Leitfaden für das 1×1 im Onlinehandel mit.

Durch die Checkliste können Gastronom*innen in acht übersichtlichen Schritten überprüfen, ob sie die wichtigsten Bedingungen für einen ansprechenden und benutzerfreundlichen Online-Auftritt bedacht haben. Dabei starten die Hinweise bei der Beurteilung der eigenen Marke und Zielgruppe, führen zum Aufbau der eigenen Website und enden bei Tipps und Dienstleistern in Sachen Payment, Shopsystemen und Lieferprozessen. Begleitet von wertvollen Ratschlägen aus der jahrelangen Erfahrung der fynax-Leiter*innen und untermauert von erfolgreichen Umsetzungsbeispielen ausgewählter Branchenkolleg*innen gelang so ein einsteigerfreundlicher Überblick über die Grundlagen für einen erfolgreichen Start ins Online-Geschäft.

Welch bedeutende Rolle der Aufbau eines erfolgreichen Onlinehandels für Gastronom*innen spielt betonte auch ETL ADHOGA-Leiter Erich Nagl und verwies auf die Erfahrung eines Mandanten, bei dem das Onlinegeschäft mittlerweile „zu einer tragenden Säule“ geworden sei. Wichtig sei die rechtzeitige Beschäftigung mit den Herausforderungen des E-Commerce, gerade in Hinblick auf den unsicheren Herbst: „Wenn ich sage, ich möchte im Herbst, dass dieses Geschäft aufgebaut wird, ist es noch nicht zu spät“, so Nagl.

Die ganze Folge #42 des ETL ADHOGA GASTRObriefing inklusive der fynax-Checkliste gibt es hier im Review: https://www.etl-adhoga.de/gastrobriefing/